Chep kündigt Paletten mit EPC-Chips an


Der Pool-Betreiber Chep will noch dieses Jahr in Europa Paletten mit eingebautem RFID-Chip in Umlauf bringen. Unter den Namen "Chep+Chip" und "PlusID" will das Unternehmen getaggte Ladungsträger anbieten, sobald Funk-Tags der EPC-Generation 2 verfügbar sind, erklärt Stefan Jakoby, Verkaufsdirektor von Chep für Deutschland. Der Dienstleister setze auf wiederbeschreibbare Chips, auf denen jeweils eine neue Nummer der Versandeinheit (NVE) gespeichert werden kann.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats