Debis: Wir stehen nicht zum Verkauf


Debis dementiert jede Verkaufsabsicht "Stehen nicht zum Verkauf" / Von Jörg Rode Als "absoluten Unsinn" hat Debis-Sprecher Rainer Knubben Spekulationen bezeichnet, der DaimlerChrysler-Konzern könne nach der Trennung von Primus-Online und Debitel auch die nicht dem Konzern zuarbeitenden Teile von Debis verkaufen.   "Das Debis System Haus steht nicht zum Verkauf. Und es steht auch nicht an, an die Börse zu gehen", erklärte Knubben gegenüber der LZ. Der

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats