E-Books: Deutsche noch zurückhaltend


Das Geschäft mit digitalen Büchern kommt in Deutschland langsam in Gang. Einer aktuellen Studie zufolge soll mit E-Books allein in der Belletristik bis 2015 ein Umsatz von 352 Mio. Euro erreicht werden. In diesem Jahr liegen die Erlöse laut der Analyse der Beratungsgesellschaft PricewaterhouseCoopers (PwC) lediglich bei 20 Millionen Euro.Die Verfasser der Studie mit dem Titel "E-Books in Deutschland: Eine neue Gutenberg-Ära?" schreiben: "Wir erwarten, dass sich E-Books auch in Deutschland durchsetzen werden, wenn auch langsamer als im internationalen Vergleich.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats