Industrie soll ihre Chargen kennen


LZ|NET. Die gesetzliche Pflicht zur Rückverfolgbarkeit von Lebensmitteln ab Anfang 2005 sorgte in Wien für Diskussionsstoff. Die ECR-Fachgruppe zum Thema präsentierte vorläufige Ergebnisse. Darin empfiehlt sie der Industrie, mit Hilfe des Transportetiketts EAN 128 alle Produktionsprozesse auch chargengenau zu dokumentieren. Von Projekten zur Umsetzung der neuen Anforderungen berichteten unter anderem Campbell's Germany sowie die Edeka Minden-Hannover mit dem mittelständischen Hersteller Aeroxol und dem Logistikdienstleister DHL.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats