Ministerrat: Mails nur bei Opt-In


LZ|NET/vwd/rod - Elektronische Post zu Werbezwecken soll in der EU künftig nur noch dann erlaubt sein, wenn der Adressat sich damit einverstanden erklärt hat (Opt-In-Verfahren). Darauf hat sich der für die Telekommunikation zuständige Minsterrat am Donnerstag politisch geeinigt. Auch Werbung per Fax oder telefonischen Voice-Mail-Systemen ohne Einverständnis soll verboten werden. Bestehen zwischen Absender und Empfänger allerdings bereits Geschäftsbeziehungen, dann kann zum Beispiel ein Versandhaus auch weiterhin elektronische Werbung schicken, solange der Kunde sich dies nicht ausdrücklich verbittet.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats