Ladungsträger-Konflikt Edeka sagt Nein zu neuer Chep-Palette


LZnet. Kaum ist der Streit um die Euro-Palette zur Erleichterung der Konsumgüterbranche beigelegt, droht neuer Ärger – diesmal bei den Display-Viertelpaletten. Der Marktführer Chep hat einen neuen Viertelpaletten-Typ angekündigt, der nicht kompatibel mit dem Vorgängersystem ist. Teile des Handels, allen voran die Edeka Gruppe, sehen das kritisch und wollen, sich nicht mit dem neuen Ladungsträger beliefern lassen. Nach LZ-Informationen lehnt auch Lidl dies ab.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere Digital-Aboangebote für Sie:


Jahresabo only

  • 1 Jahr
  • Online + Mobil
  • tägliches Update
Top-Angebot!

Jahresabo für Printabonnenten

  • 1 Jahr
  • Online + Mobile
  • tägliches Update


Miniabo

  • 2 Monate
  • Online + Mobile
  • Kennenlern-Angebot


Probeabo

  • 10 Tage
  • Online + Mobile
  • Kennenlern-Angebot

Unser Angebot für Unternehmen:

Attraktiver Paketpreis:

Firmenlizenzen
ab 725,00 € pro Jahr

Diese und mehr Angebote finden Sie im Abo-Shop.

stats