Henkel setzt auf CPGmarket


Henkel will in Kürze 80 bis 85 Prozent seiner Transaktionen mit Vorlieferanten über den B2B-Marktplatz CPGmarket laufen lassen. Dabei denkt Knut Weinke, Vicepresident Unternehmensentwicklung, Logistik und Einkauf bei Henkel, vor allem an eine kostengünstigere Lieferkette mit Hilfe von VMI und CPFR. Nach Angaben Weinkes war und ist "die erste Priorität" von CPGmarket die Verknüpfung von Herstellern und deren Lieferanten upstream.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats