IBM arbeitet nach Branchen


Der IT-Konzern IBM will seine Software-Gruppe weltweit künftig nach zwölf Anwender-Branchen vertikal organisieren. Eine dieser Branchengruppen wird für den Handel arbeiten. Von der Neuorganisation nach Sparten sind nach einer Meldung der Financial Times (FT) 13.000 Mitarbeiter der Verkaufsabteilungen für Software und 20.000 Software-Entwickler betroffen. "Heute wollen Unternehmen nicht eine Technologie kaufen, sondern sie wollen Business-Lösungen haben, die für ihre Branche gebaut sind", erklärte Steve Mills, Chef der IBM Software Group gegenüber der FT.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats