IBM schließt zwei deutsche IT-Standorte


Der weltgrößte IT-Konzern IBM will die Standorte seiner IT-Dienstleistungstochter IBM Services in Schweinfurt und Hannover schließen. In Schweinfurt sind etwa 330 und in Hannover rund 250 Mitarbeiter von den geplanten Maßnahmen betroffen. Nach Angaben eines Unternehmenssprechers wird der Konzern jedoch in beiden Städten weiterhin vertreten sein. IBM beschäftigt in Deutschland insgesamt etwa 25.000 Mitarbeiter.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats