Illegale Preisabsprachen Französische Paketdienste müssen Millionen-Strafe zahlen


Illegale Preisabsprachen auf dem französischen Markt bescheren Paketdiensten insgesamt eine Strafe von 672,3 Mio. Euro Unter den Beteiligten ist auch die französische Tochter von Schenker, der Logistiksparte der Deutschen Bahn. Diese tritt in dem Fall als Kronzeuge auf.
Wegen illegaler Preisabsprachen im Paketgeschäft hat die französische Wettbewerbsbehörde Strafen in H&o

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats