Karstadt rechnet künftig mit B+S ab


Die Karstadt Warenhaus AG stattet mehr als 2.500 Checkouts mit einem neuen PIN-Pad für Karten-Zahlungen aus und wechselt gleichzeitig zum Netzdienstleister B+S Card Service GmbH. Die kommenden Karten-Terminals des Typs SECpos II vom El-Me ergänzen die neuen Java-Kassen, deren Roll-out Karstadt bereits zu 80 Prozent abgeschlossen hat. Mitte 2006 sollen auch die letzten Karstadt-Häuser mit diesen Filialsystemen des britischen Anbieters PCMS ausgestattet sein.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats