KarstadtQuelle hat genaue Preisvorstellung


Zwischen 350 und 400 Mio. Euro will KarstadtQuelle aus der möglichen Veräußerung seiner Versandzentren in Frankfurt und Leipzig ziehen. Der Konzern werde sich erst dann von den Standorten im Sale-and-Lease-back-Verfahren trennen, wenn die eigenen Preisvorstellungen erfüllt würden, sagte Detlef Neveling, Investor-Relations-Leiter KarstadtQuelle, dem Dow Jones Newswire. Rhenus ist nach wie vor an einer Übernahme interessiert.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats