Deutscher Internet Musikanbieter verurteilt


Erstmals ist in Deutschland ein illegaler Musikanbieter und Nutzer einer Internet-Tauschbörse verurteilt worden. Neben eines Schadenersatzes von 8.000 Euro muss der 23-jährige eine Strafe von 400 Euro zahlen, teilte das Landgericht Cottbus mit. Nach Angaben der Deutschen Phonoverbände hat der Auszubildende tausende Musiktitel über die Tauschbörse Kazaa angeboten. Bei einer Durchsuchung seien 6.000 MP3-Dateien beschlagnahmt worden.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats