Schwieriger Abschied von der Lücke


LZ|NET. Die Konsumgüterbranche sucht mit universitärer Hilfe nach neuen Wegen, um die Nachschubversorgung der Filialen besser auf den Abverkauf abzustimmen. Out-of-Stock-Raten von durchschnittlich acht Prozent lassen in den Unternehmen die Alarmglocken klingeln. Das Kühne-Institut für Logistik (Klog) an der Uni St. Gallen startet im September eine Projekt-Plattform zur optimalen Regalverfügbarkeit, an der Handel, Industrie, Marktforscher, IT- und Logistikdienstleister beteiligt sind.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats