Roboter und Intralogistik Midea greift nach Kuka


Der chinesische Haushaltsgeräte-Konzern Midea will größter Anteilseigner des deutschen Roboter- und Anlagenbauers Kuka werden und dafür mehr als 1 Mrd. Euro bezahlen. Aktuell hält Midea 13,5 Prozent der Aktien. Mit dem Gebot will sich der Konzern mindestens 30 Prozent der Anteile sichern - an diese Mindestannahmequote ist die Offerte geknüpft. Bei dem von Midea gebotenen Preis von 115 Euro ist Kuka mit knapp 4,6 Mrd.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats