Lekkerland baut Tiefkühllager


LZ|NET. Lekkerland nimmt die Tiefkühllogistik in die eigene Hand und erweitert gleichzeitig die Kapazitäten für plusgradige Frische. Hintergrund ist das starke Wachstum in diesen Bereichen. An den Logistikstandorten Oberhausen, Allershausen und Stapelfeld investiert Lekkerland insgesamt 13,5 Mio. Euro in drei neue Kühlhäuser. Diese werden jeweils über einen Frische- und Tiefkühlbereich verfügen. Strategiewechsel bei TiefgekühltemBei Tiefgekühltem (TK) vollzieht Lekkerland zudem einen Strategiewechsel hin zum Insourcing.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats