Buchhändler Libro beantragt Insolvenz


Der österreichische Buchhändler Libro hat am vergangenen Freitag mit Schulden von rund 200 Mio. EUR vor dem Handelsgericht Wien einen Insolvenzantrag gestellt. Das stark im Online-Handel engagierte Unternehmen soll jedoch sein Geschäft fortführen und nach einer geglückten Sanierung verkauft werden. Deshalb haben die Gläubigerbanken eine Finanzierungszusage in Höhe von 22 Mio. EUR gemacht, um das laufende Geschäft zu garantieren.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats