Libro: Verlage verhängen Boykott


(rod) Der Konflikt zwischen dem österreichischen Handelsunternehmen Libro und der deutschen Verlagsbranche um Discountpreise für online gekaufte Bücher hat sich verschärft. Zahlreiche deutschsprachige Verlage haben einen Lieferboykott gegen Libro verhängt. Im Gegenzug forderte Libro die Europäische Kommission zum Eingreifen auf. Der Händler verkauft seit 1. Juli einige deutsche Bücher über seinen Web-Shop Lion.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats