Lidl rechnet schneller


LZ|NET. Lidl hat in einem Neun-Monats-Projekt die Daten- und Telefonverbindungen seiner 2.700 Filialen und 32 Lager in Deutschland auf den neuesten technischen Stand gebracht. In den Outlets setzt der Discounter dabei auf lokale Netzwerke (LAN) in sogenannter "strukturierter Verkabelung", die die bestehenden WLAN-Funkverbindungen mit einbindet. Permanente IP-Datenverbindung Für den Datenverkehr mit der Zentrale und externen Dienstleistern (WAN) nutzen die Filialen jetzt DSL-Übertragungstechnik mit einer Bandbreite von 1.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats