"Wer die Musik bestellt, bezahlt"


LZ|NET. Die Logistikdienstleister versuchen die Mautkosten an ihre Auftraggeber aus Industrie und Handel weiterzugeben. Viele fürchten aber, auf der Maut für die so genannten "Leerfahrten" sitzen zu bleiben. "Wer die Musik bestellt, zahlt - So wird es auch bei der Maut sein", so Renate Schindler-Tiedemann, Pressesprecherin beim Logistikdienstleister Fiege in Greven auf die Frage, wer die zusätzlichen Kosten durch die Lkw-Maut tragen werde.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats