Metro fordert Transparenz bei Frische


LZ|NET. Vor dem Hintergrund der öffentlichen Auseinandersetzungen um die Pestizid-Belastung von Obst macht die Metro Group Druck, um ein zentrales Chargen- und Rückverfolgungs-Management für Frische aufzubauen. Herzstück wird die Datenbank des Auditierungs-Systems Eurepgap werden. Die Erzeuger aus aller Welt sollen sich geocodierte Feldpässe erstellen lassen. Auch das Rückstands-Monitoring des Deutschen Fruchthandelsverbandes wird im kommenden Jahr mit dem Online-Rückverfolgungssystem verknüpft werden.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats