Metro lässt China-Container funken


LZ|NET. Die Metro Group will mit der Funktechnik RFID die Textillogistik zwischen Herstellern in China und Distributionszentren und Filialen in Deutschland optimieren. Als "Advanced Logistics Asia" sind zwei Pilotprojekte angelaufen. Bei einem geht es um den exakten Inhalt von Containern, beim anderen um den aktuellen Standort von Containern in der Lieferkette. 21.000 Container mit 130 Millionen Verbrauchereinheiten importierte die Metro Group bereits 2005 aus China.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats