OLG verbietet PrimusOnline Powershopping


LZ|NET/rod - Das Oberlandesgericht Köln hat entschieden, dass "Powershopping" ein "übertriebenes Anlocken" und ein "Ausnutzen der Spiellust" ist und damit gegen das deutsche Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG) verstößt. Damit schloss sich das OLG am Freitag einer Entscheidung der Vorinstanz gegen die Primus-Powershopping GmbH, eine Tochter von PrimusOnline und damit Metro AG und BHS, an. Als Reaktion kündigte PrimusOnline den Gang zum Bundesgerichtshof und eine mögliche Verlagerung des Firmensitzes in ein anderes EU-Land an.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats