Otto testet RFID an teuren Päckchen


LZ|NET. Der Otto Versand testet seit Anfang August Zuverlässigkeit und Nutzen der Funktechnologie RFID. In einem Pilotprojekt soll der Weg von zunächst 20.000 Paketen von der Kommissionierung bis zum Eingang in einigen Verteiler-Depots transparenter gemacht werden. Teure Artikel mit RFID-Label Der Test von Lesequalität und Robustheit der Radio Frequenz Identifikation (RFID) steht im Mittelpunkt des dreimonatigen Piloten, der jetzt im Otto Lager Hamburg angelaufen ist.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats