Rote Zahlen bei der Deutschen Post


Der Logistikkonzern Deutsche Post ist im dritten Quartal in die roten Zahlen gerutscht. Unterm Strich stand ein Verlust von 83 Millionen Euro, wie der Bonner Konzern am Donnerstag mitteilte. Vor einem Jahr hatte die Post noch 879 Millionen Euro verdient. Auslöser für den Quartalsverlust waren unter anderem Forderungsausfälle im Zusammenhang mit der Insolvenz des Handelskonzerns Arcandor. Bisher summieren sich die Arcandor-Verluste für die Post auf 186 Millionen Euro.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats