Publix testet RFID bei Frische


Der US-amerikanische Supermarktbetreiber Publix testet mit drei Lieferanten den RFID-Einsatz im Frischebereich. Dazu hat das Handelsunternehmen, das insgesamt 896 Märkte betreibt, in seinem Distributionszentrum in Lakeland, Florida, vier RFID-Portale installiert, die den Wareneingang automatisch erfassen. Der Fruchtvermarkter Del Monte kennzeichnet Lieferungen mit Ananas. Darüber hinaus beteiligen sich an dem Testlauf auch Tanimura&Antle, die Blumenkohl liefern sowie Duda&Sons, die Publix mit Sellerie versorgen.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats