Marks & Spencer weitet RFID bei Kleidern aus


Das britische Handelsunternehmen Marks & Spencer weitet sein RFID-Pilotprojekt im Bekleidungssektor aus. Ab Frühjahr 2006 soll die Zahl der teilnehmenden Märkte von neun auf ungefähr 50 erhöht werden. Technologiepartner für die Funkidentifikation von Artikeln sind Microsoft und BT. Sie bieten gemeinsam RFID-Dienstleistungen rund um das Management der Daten und die Systemintegration an. Marks & Spencer nutzt seit längerem RFID auf seinen internen Mehrweg-Kommissionier- und Rollbehältern.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats