Rema: Ende für WWW-Lieferservice


WWW-Lieferservice gibt auf Verluste statt Millionenumsätze bei Rema Norwegen / Von Jörg Rode Der norwegische Discounter Rema 1000 hat seinen mit viel Energie gestarteten Internet-Lieferservice mangels Umsatz wiedereingestellt. Der Service "Rema - Hjem til deg" war einer der größten Online-Heimdienste in Europa und gleichzeitig von der technischen Seite her ein Vorzeigeprojekt von IBM. Rema, die Hauptvertriebsschiene der Reitan-Gruppe, hatte den Lieferservice als Versuch vor zwei Jahren gestartet und Anfang 1998 mit eigenen Fahrzeugen auf die vier großen norwegischen Städte Oslo, Bergen, Trondheim und Stavanger ausgedehnt. Norwe

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats