Spar Austria mit Sicherheits-Speicher


Die österreichische Spar hat diese Woche aus Sicherheitsgründen ein zweites Rechenzentrum in Marchtrenk eröffnet. Ganz bewusst fast 150 Kilometer von Salzburg entfernt werden alle Daten ein zweites mal gespeichert. In das Projekt hat Spar 2 Mio. Euro investiert. In beiden Rechenzentren setzt das Handelsunternehmen auf Storage-Works-Systeme von Hewlett-Packard, mit 35 und 38 Terabyte Kapazität. Sie sind durch vier 2 Gigabit-Glasfaser-Leitungen miteinander verbunden.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats