Spar Österreich rollt RFID-Behälter


LZ|NET. Die Spar Österreich startet im Lager Marchtrenk ein "Smart Warehouse"-Projekt auf Basis von RFID. Ziel ist eine lückenlose Verfolgung des internen Behälterkreislaufs im Unternehmen. Ab Juli sollen 15.000 getaggte Rollcontainer auf ihrem Weg zwischen Verteilzentrum und den Outlets beobachtet werden. Die Investition soll sich schnell bezahlt machen. Reduktion des Schwunds ist ein Ziel Eine "vollständige und fehlerfreie Behälterverfolgung" sowie eine Reduktion des Schwunds bei den teuren Ladungsträgern sind zwei Ziele, die das Unternehmen mit dem Pilotprojekt Smart-Warehouse erreichen will.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats