Händler knüpfen globales Stammdatennetz


LZ|NET. Der Bau des globalen Stammdaten-Netzwerks GDSN schreitet langsam voran. Trotz aller Probleme in den Details der Interoperabilität verschiedener Datenpools setzen etliche der weltgrößten Händler und Konsumgüterhersteller eindeutig auf das GDSN-Modell, um in Zukunft Artikelstammdaten zu erhalten oder zu versenden. Das zeigte die ECR Konferenz in Stockholm. Wal-Mart, Ahold, Tesco, Metro und Carrefour wollen Stammdaten künftig über das "Global Data Synchronisation Network" (GDSN) beziehen.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats