Deutlicher Nachholbedarf bei EDI


LZ|NET. Die aktuelle "Umsetzungsstudie" des EHI im Auftrag von GS1 Germany zeigt noch erheblichen Nachholbedarf bei der Zusammenarbeit von Konsumgüterindustrie und Handel in Deutschland. Dem Management brennt die Ausweitung des elektronischen Datenaustauschs per EDI am stärksten auf den Nägeln, erläuterten Jörg Pretzel (GS 1) und Michael Gerling (EHI) im Rahmen des ECR-Tags. 42 Prozent der befragten Industrie- und 35 Prozent der Handelsunternehmen räumen Ausbau und Durchsetzung der EDI-Kommunikation nach den Eancom-Standards höchste Priorität ein.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats