Tesa feilt an Eurologistik-Strategie


LZ|NET. Tesa ist dabei in Europa neue Logistikstrukturen einzuziehen. Eine zentrale Steuerung der Warenflüsse, eine einheitliche IT auf SAP-Basis und die Reduzierung der Standorte sind die wesentlichen Merkmale. Bis 2010 soll das Eurologistik-Konzept umgesetzt sein. Schon jetzt zeigen sich positive Effekte. Ein Konzept für Europa "Wir müssen in Europa viel enger zusammenrücken. Nicht in jedem Land benötigt man eigene Logistikstrukturen mit den entsprechenden Verantwortlichen, den Warenbeständen und den Lager-Standorten", sagt Marco Bornhöft, Leiter Logistik der Tesa AG, Hamburg.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats