Transora will Preise senden


LZ|NET. Der Datenpool Transora will sich nicht auf klassische Stammdaten beschränken, sondern vor allem im Bereich von Nettopreis-Systemen und Promotions neue Services anbieten. Das erklärte Bob Noe, neuer CEO von Transora, am Rande der ECR Europa Konferenz in Paris. Transora gehört 50 der größten Konsumgüterhersteller der Welt. Procter&Gamble, Nestlé, Kraft Foods, Unilever, Henkel und einige andere große Produzenten haben erklärt, dass die Plattform mittelfristig zu ihrem einzigen Zugangspunkt für das im Aufbau begriffene globale Stammdaten-Netzwerk der Branche (Global Data Synchronisation Network GDSN) werden soll.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats