Produktkatalog Walmart will von Industrie gute Stammdaten


Wal-Mart startet ein Pilot-Programm, um von kleineren Lieferanten verlässliche und akkurate Produktdaten auf elektronischem Weg zu erhalten. Der größte Händler der Welt benötigt für sein Omni-Channel-Geschäft mehr und detaillierte Artikelstammdaten. Große Industriepartner liefern diese über das GDSN-Netz nach GS1-Standard und können dies auch weiterhin tun. "Wir erfinden das Rad nicht neu", so Ram Rampalli, Leiter der Content-Akquisition bei Walmart, in einem Blog-Eintrag bei Walmartlabs.com. Mit dem neuen Product Content Collection System (PCCS) versetze man kleinere Lieferanten, die nicht Teil des GDSN sind, in die Lage, ihre Produktkataloge auf einfache Art digital zur Verfügung stellen.Test mit ersten Lieferanten#/ZT# Derzeit wird PCCS mit einigen Dutzend Unternehmen getestet, noch dieses Jahr soll es in den Echtbetrieb gehen. Ausdrücklich richtet sich der Vorstoß auch an neue Lieferanten, deren Produkte noch nicht gelistet sind. Mit detaillierteren und um Bild- und Video-Informationen angereicherten Informationen können Händler schneller neue Artikel in alle Verkaufskanäle einführen. Es ist auch einfacher die Preise der Konkurrenten zu beobachten und dieses Wissen für die eigene Preisfindung zu nutzen. Zudem verlangen Konsumenten transparente Angaben zu Produkten, die sie über Smartphone & Co. abrufen wollen.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere Digital-Aboangebote für Sie:


Jahresabo only

  • 1 Jahr
  • Online + Mobil
  • tägliches Update
Top-Angebot!

Jahresabo für Printabonnenten

  • 1 Jahr
  • Online + Mobile
  • tägliches Update


Miniabo

  • 2 Monate
  • Online + Mobile
  • Kennenlern-Angebot


Probeabo

  • 10 Tage
  • Online + Mobile
  • Kennenlern-Angebot

Unser Angebot für Unternehmen:

Attraktiver Paketpreis:

Firmenlizenzen
ab 725,00 € pro Jahr

Diese und mehr Angebote finden Sie im Abo-Shop.

stats