d-Box Decoder: Vermarktung vorerst gestoppt


Vermarktung der d-Box vorerst gestoppt (vwd) - Die beiden Medienkonzerne Bertelsmann und Kirch stellen die weitere Vermarktung des d-Box-Decoders durch den Fernsehsender Premiere mit sofortiger Wirkung ein. Dies teilte die EU-Kommission am Montag mit.   Damit kommen Bertelsmann undKirch einer Forderung der Brüsseler Behörde nach. Diese hatte beide Unternehmen Ende November darauf hingewiesen, daß die Verwendung und Vermarktung von Kirchs d-Box einen Teilvollzug des beabsichtigten Zusammenschlusses beider Unternehmen im Bereich des digitalen Pay-TV darstellt und daher gegen das Vollzugsverbot der europäischen Fusionskontrolle verstößt.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats