i2 Technologies zahlt Strafe


Der angeschlagene Software-Spezialist i2 Technologies, Dallas/Texas, zahlt eine Strafe von 10 Mio. US-Dollar, damit die amerikanische Börsenaufsicht SEC ihre Untersuchungen gegen das Unternehmen einstellt. Das Geld soll den Anlegern zukommen. Bereits im Mai hatte i2 über 84 Mio. Dollar an Aktionäre gezahlt, um deren Sammelklage vor einem Bezirksgericht in Texas beizulegen. Der Anbieter von Supply-Chain-Management-Lösungen wurde von der SEC beschuldigt, in der Spitzenzeit des E-Business-Hypes über mehrere Jahre hinweg eine Milliarde US-Dollar falsch verbucht zu haben.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats