Quellgebietslogistik Aldi Süd sorgt für volle Lastzüge


Aldi Süd ist es mit der ersten Stufe des Übergangs zu Beschaffungslogistik gelungen, den CO2-Ausstoß seiner Transporte innerhalb von drei Jahren um mehr als 20 Prozent zu reduzieren. Deshalb will der Discounter die von ihm "Quellgebietslogistik" genannte Ladungs-Bündelung auf weitere Lieferanten ausdehnen. Transporte sind bei Handels-Filialisten einer der wesentlichen Verursacher von klimaschädlichem CO2.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats