Dienstag, 29. Juli 2014

Wissenschaftspreis von EHI und GS1

Donnerstag, 16.06.2011

LZnet. Die Analyse sozialer Netzwerke bietet Unternehmen die Möglichkeit, eine große Anzahl potenzieller Mitarbeiter mit den gewünschten Qualifikationen schnell und kostengünstig ausfindig zu machen. Dies ist das Ergebnis der Bachelorarbeit von Laura Steden. Die Jungakademikerin überzeugte damit die Jury des Wissenschaftspreises 2011, der von EHI und GS1 Germany vergeben wird.

Die prämierte Arbeit "Personalrekrutierung durch die Analyse digitaler sozialer Netzwerke – ein Anwendungsbeispiel bei der Rewe Group" orientiert sich an der Praxis eines großen Handelsunternehmens. Sie könne aber auf viele Geschäftsmodelle, Branchen und Unternehmensgrößen übertragen werden. Die Ausschreibung fürs nächste Jahr hat bereits begonnen. Infos unter www.wissenschaftspreis.org.
Anzeige



Der neue LZnet-Newsletter

Ihr tägliches Branchen-Update im neuen Layout:

  • übersichtlicher

  • fokussierter

  • mobil optimiert


Jetzt Newsletter bestellen!



Virtueller Supermarkt


Warenkunde in neuen Dimensionen:
Die Online-Lernplattform für den LEH


LZ Karriere 2014

E-Paper: Lesen Sie die neue Ausgabe von "LZ Karriere".


VKF-Aktionen

Selbsteintrag: Für Ihre VKF-Aktion


Nur in Print

Schwindende Kräfte
Die zahlreichen Probleme des einstigen Vorzeigehändlers Tesco bringen Vorstandschef Philip Clarke zu Fall
LZ 30

Karl Albrecht
Das Lebenswerk des verstorbenen Mitgründers von Aldi wirkt weit über die Gegenwart hinaus
LZ 30

Duale Systeme ohne Plan B
Kommentar von LZ-Redakteur Horst Wenzel
LZ 30

Zum Probe-Abo