Freitag, 01. August 2014

Gute Führung kann man lernen

Freitag, 20.01.2012

Empirische Studie zu Führungs- und Umsetzungskompetenz – Test in LZnet zur Selbsteinschätzung
Kritisch: Waldemar Pelz.
Kritisch: Waldemar Pelz.
privat
LZnet/sb. Selbstdisziplin und die Fähigkeit, sich auf das Wesentliche zu fokussieren, fördern Karriere und Gehalt. Zu diesem Ergebnis kommt Prof. Waldemar Pelz vom Institut für Management-Innovation.

"Gute Ergebnisse werden nicht durch Druck, sondern durch gute Führung erreicht", räumt der Wissenschaftler, der dazu eine empirische Untersuchung durchgeführt hat, mit Vorurteilen auf. "Das kann man trainieren.
Anzeige

Denn Führungskompetenz hängt stärker vom Verhalten als vom Persönlichkeitstyp ab." Vorgesetzte erwarten von ihren Mitarbeitern Leistungs- und Lernbereitschaft, Loyalität, Selbstdisziplin und Teamgeist. Doch vielen sei nicht bewusst, dass sie sich dafür selbst auf eine bestimmte Weise verhalten müssen.

"Gute Vorbilder, denen die Mitarbeiter vertrauen können, erreichen Identifikation", weiß Pelz. Führungskräfte, die klare Ziele und Perspektiven aufzeigen, unternehmerisch denken, ihre Mitarbeiter bei neuen Aufgaben unterstützen und ein aktives Beziehungsmanagement mit Kommunikation und Fairness betreiben, legen so die Basis dafür, dass ihre Mitarbeiter entsprechend handeln.

Verhalten der Führungskräfte wirkt sich auf Mitarbeiter aus
Verhalten der Führungskräfte wirkt sich auf Mitarbeiter aus
LZ-Grafik
Doch statt die eigenen Führungsqualitäten zu hinterfragen und zu verbessern, glaubten Führungskräfte häufig, ein Problem liege bei den Angestellten. "Sie betreiben Kaffeesatzleserei in den Bewerbungsunterlagen, um zu erkennen, ob jemand teamfähig sei", kritisiert der Experte. "Dabei können sie das selbst beeinflussen."

Alte Hasen führen am besten

Die besten Werte für Führungskompetenz werden von Managern erreicht, die über mindestens zehn Jahre Führungserfahrung verfügen, kaufmännisch ausgebildet und in Unternehmen mit mehr als 2000 Mitarbeitern beschäftigt sind.

Wenn diese über Durchhaltevermögen verfügen, situationsbezogen "anpacken" und sich dabei auf ihre eigenen Fähigkeiten verlassen können, sind sie zudem erfolgreicher und verdienen besser als Kollegen, die diese Fertigkeiten nicht aufweisen.

Ausschlaggebend für diese Umsetzungskompetenz seien fünf zentrale Fähigkeiten: Aufmerksamkeitssteuerung und Fokussierung, Emotions- und Stimmungsmanagement, Selbstvertrauen und Durchsetzungsstärke, vorausschauende Planung und Problemlösung sowie zielbezogene Selbstdisziplin.

Erschreckend ist für Pelz die Erkenntnis, dass es viele Manager gibt, die zwar engagiert und sehr viel arbeiten, aber nicht wirklich wissen, was sie wollen: "Weil sie kaum die richtigen Prioritäten setzen, verzetteln sie sich."

An den beiden Tests mit jeweils rund 50 Fragen zur Selbsteinschätzung der eigenen Führungs- und Umsetzungskompetenz haben sich insgesamt mehrere tausend Personen beteiligt. Die Tools machen es möglich, die eigenen Stärken und Schwächen zu identifizieren und mangelnde Kompetenz gezielt auszubauen.



Der neue LZnet-Newsletter

Ihr tägliches Branchen-Update im neuen Layout:

  • übersichtlicher

  • fokussierter

  • mobil optimiert


Jetzt Newsletter bestellen!



Virtueller Supermarkt


Warenkunde in neuen Dimensionen:
Die Online-Lernplattform für den LEH


LZ Karriere 2014

E-Paper: Lesen Sie die neue Ausgabe von "LZ Karriere".


VKF-Aktionen

Selbsteintrag: Für Ihre VKF-Aktion


Nur in Print

Schwindende Kräfte
Die zahlreichen Probleme des einstigen Vorzeigehändlers Tesco bringen Vorstandschef Philip Clarke zu Fall
LZ 30

Karl Albrecht
Das Lebenswerk des verstorbenen Mitgründers von Aldi wirkt weit über die Gegenwart hinaus
LZ 30

Duale Systeme ohne Plan B
Kommentar von LZ-Redakteur Horst Wenzel
LZ 30

Zum Probe-Abo