Lidl USA
Lidl

Lidl-Start in den USA

Nach Aldi Nord und Süd öffnet nun auch die Schwarz-Gruppe erste Filialen in den Vereinigten Staaten. Der weltweit viertgrößte Lebensmittelhändler aus Neckarsulm startet mit zehn Lidl-Standorten in Virginia, North und South Carolina. Bis Mitte 2018 sollen es an der Ostküste bis zu 100 Märkte sein. Ihr USP: bis zu 50 Prozent niedrigere Preise als bei dort ansässigen Discountern.

Karte

Lidls erste US-Standorte

Mit seinen ersten zehn Filialen in den US-Bundesstaaten Virginia, North und South Carolina startet für den deutschen Discounter Lidl am 15. Juni 2017 das Abenteuer USA. Ein Jahr später will Lidl bereits rund 100 Standorte in den Vereinigten Staaten betreiben.

Zur Karte

Bildergalerie

Lidls Wettbewerber in den USA

Lidl wagt mit der US-Expansion den Eintritt in einen preisaggressiven Foodmarkt mit zahlreichen etablierten Playern. Allen voran Walmart, aber auch Kroger, Aldi oder die US-Discounter halten dagegen.

Zur Bildergalerie

stats