Müller Müller muss Konzern umbauen


LZnet. Erwin Müller muss seine Fremdwährungsgeschäfte teuer bezahlen: Auf Forderung der Banken hat der Inhaber und Gründer den Drogeriekonzern neu geordnet und ein Sicherheitsnetz für seine Währungswetten aufgespannt.
Erwin Müller ist zwar noch Herr im eigenen Haus, auf Druck der Banken muss der Drogerieunternehmer dieses Haus jedoch neu ordnen. Die Risiken der vom 80-jährigen Firmengründer im

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats