Karstadt Borletti versucht Druck aufzubauen


Der italienische Warenhausbetreiber Borletti gibt im Ringen um eine Übernahme der insolventen Warenhauskette Karstadt nicht auf. Sollte eine Einigung zwischen dem Karstadt-Vermieter Highstreet und dem Investor Berggruen bis zum 2. September scheitern, sei der Weg bereitet für einen "extrem zügigen Vertragsabschluss und -vollzug" mit Borletti, heißt es in einer am Donnerstag verbreiteten Stell

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats