Mack & Schühle Mack & Schühle: Christoph Mack


Lebensmittel Zeitung: Wie schätzen Sie nach der historisch schlechten Ernte in Gesamteuropa die Aussichten für Absatz von deutschem Wein (im Inland und Ausland) ein? Halten Sie die Befürchtungen einer möglichen Unterversorgung für übertrieben?
Christoph Mack: Die Ernte 2012 in Europa ist tatsächlich als quantitativ historisch schlecht einzuordnen. Allerdings kann von einer generellen Weinuntervers

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats