Mauerfall Weshalb Coca-Cola nach der Wende Mut bewies


Die hochrangige Reisegruppe aus Atlanta war gekommen, um sich selbst ein Bild von der Lage zu machen. Drei Tage lange fährt das Gespann um den damaligen Präsidenten der Coca-Cola Company 1990 mit einem Bus durch den Osten, macht Station in Berlin, Dresden, Weimar und Leipzig. Am Ende ihrer Tour verspricht die Delegation Heinz Wiezorek, damals Geschäftsführer bei Coca-Cola Deutschland, ihre Unterstützung für eine Rekordinvestition: 450 Millionen US-Dollar steckt der Getränkeriese in den Aufbau seiner Infrastruktur in den neuen Bundesländern - ein Mut, für den das Unternehmen den "Goldenen Zuckerhut" erhält.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats