Drobinski-Weiß "Das Desaster war absehbar"


Der Wahlkampf rollt an. Die LZ stellt in loser Folge die Standpunkte der Parteien zur Verbraucherpolitik vor. Diesmal: die SPD.
Lebensmittel Zeitung: Frau Drobinski-Weiß, brauchen wir staatliche Konsumlenkung wie Ampel, Smiley, Steuern und Abgaben?Elvira Drobinski-Weiß: Ampel und Smiley sind keine "Instrumente der staatlichen Konsumlenkung", sondern dienen der klaren und schnell erfassbaren Ver

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats