Kommentar Die Kampagneros von Verdi

Eines muss man Verdi lassen. Die Gewerkschaft versteht es, sich zu inszenieren. Auch am Mittwoch dieser Woche: Keine geringere als Margret Mönig-Raane, oberste Händlerin in der Vielbranchen-Gewerkschaft, war nach Düsseldorf geeilt, um Medienvertretern die Krux mit Media-Markt und Saturn zu erklären.
Das Unternehmen will partout keine Betriebsräte in seinen Häusern zulassen. Sogar Gerichte sind be

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.

stats