Kommentar Die Nachbeben Nordbayerns

Es war nur eine Frage der Zeit, bis in Nordbayern die Köpfe rollen würden. Spätestens seit der Aufsichtsrat Edo Günther für nicht mehr geeignet befand, die Geschicke der chronisch unruhigen Region zu führen. Günther war nur das erste Opfer der Operation Neuanfang. Er ist im Wesentlichen ein Bauernopfer. Denn das, was ihm und seinen nun ebenfalls gefeuerten beiden Hauptgeschäftsführern zur Last gelegt wird, haben nicht sie allein verbockt.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats