Zwischenbilanz Zwischenbilanz: Einige Stimmen


Andreas Krämer, stellvertretender Pressesprecher Rewe Group: "Die REWE Group hat sich seit Jahren dafür eingesetzt, dass die Ladenöffnungszeiten an Werktagen liberalisiert werden, damit wir unsere Märkt dann öffnen können, wann es unsere Kunden wünschen. Wir können durch die Freigabe auf die veränderten Arbeits-, Freizeit- und Essgewohnheiten der Kunden reagieren. Im Bundesgebiet haben wir gut 1500 REWE-Supermärkte und 1200 Penny-Discounter bis 22 Uhr geöffnet.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats