Schlecker Euler schätzt Schlecker-Schaden


LZnet. Lieferanten und Warenkreditversicherer kommen mit einem blauen Auge aus der Schlecker-Pleite: Euler Hermes taxiert den Bruttoschaden auf 90 Mio. Euro. Andere Gläubiger werden leer ausgehen.
Die Endabrechnung im Pleitefall Schlecker hat begonnen. Euler Hermes, mit Forderungen von rund 300 Mio. Euro der größte Gläubiger, legt gegenüber der LZ eine erste Kalkulation vor. Risikovorstand Tho

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats